Image

Unser Schülerrat

 

„Die Partizipationskultur an einer Schule kennzeichnet, das zeigt die Bedeutung der Dimension des Schulklimas in vielen Analysen, ganz wesentlich die schulischen Umgangsformen. Schulen, an denen die Gremien der Schülervertretung aus Sicht der Schüler eine große Bedeutung haben, sind weniger durch Ausländerfeindlichkeit und Gewalt belastet, als Schulen, an denen diese Gremien aus Sicht der Kinder/Jugendlichen keinen wirklichen Einfluss haben. Auch die Schulfreude ist an Schulen höher, in denen eine hohe Partizipationskultur gepflegt wird. Man geht lieber an Orte und zu Veranstaltungen, über deren Gestaltung man mitbestimmen kann.“
Aus: Handlungsempfehlungen für die Schule (Ergebnisbericht aus dem Forschungsprojekt „Jugend und Demokratie in Sachsen-Anhalt)
Siehe: http://wcms.uzi.uni-halle.de/download.php?down=997&elem=1010666 Aufgerufen am: 16.09.14

Für uns ist die Partizipation der Schüler/innen ein besonders wichtiges Anliegen. So haben wir in den letzten Jahren eine lebhafte Alltagskultur der Beteiligung und Mitsprache in vielen schulischen und auch unterrichtlichen Situationen geschaffen. Die Kinder lernen dabei ihre Angelegenheiten selbstverantwortlich zu regeln, miteinander zu kommunizieren, ihre Meinung zu vertreten und zu begründen. Um diese Ziele zu erreichen, hat sich der wöchentlich stattfindende Klassenrat etabliert. Dieser findet in den einzelnen Klassen statt. Dort besprechen die Kinder aktuelle Probleme, diskutieren und finden Lösungen. Sie beraten über Regeln des Zusammenlebens, berichten aus dem Schülerrat und entwickeln für diesen auch Themen. Außerdem werden die Kinder in die Planung von Unterrichtsthemen, die Gestaltung des Klassenraumes und die Umsetzung von Projekten einbezogen. Dadurch stärken wir das Gemeinschaftsgefühl, schaffen eine Gesprächskultur und entwickeln so demokratische Strukturen.

 

Unsere Schülersprecher/innen 2018/19:
  • Paula Carstens, Klasse A6
  • Maximilian Günther, Klasse A4

 

Seit über 15 Jahren trifft sich der Schülerrat regelmäßig im Laufe des Schuljahres. Mittlerweile findet der Schülerrat vier Mal im Jahr mit folgenden Regeln statt:

  • Mitglieder sind alle Klassensprecher/innen der 12 Klassen
  • Die Tagesordnung bestimmen die Schüler/innen
  • Es wird ein Protokoll geführt
  • Noch hat eine Lehrerin die Leitung

 

Ziele unseres Schülerrates:

  • Mitbestimmungsbereitschaft von Schüler/innen ernst nehmen
  • Entwicklung einer Mitbestimmungskultur
  • Mitbestimmung ermöglichen
  • Identifikation mit der Schule

 

 

Bisherige Erfolge:
  • aktive Beteiligung von Schüler/innen bei Schulveranstaltungen, z.B. Bewirtung, Schulführungen für Gäste, Moderation der Einschulung etc.
  • Bericht aus dem Schulalltag bei Elternabenden oder Informationsveranstaltungen
  • Regelmäßiges Berichten vom Schülerrat auf Lehrer- und Schulkonferenzen
  • Mitbestimmung bei vielen Einzelentscheidungen (Themen für Schulfeste oder Projektwochen, Verwendung von Sponsorengeldern, Gestaltung des Schulhofes, Pausenregeln, …)
  • Einführung einer Schüleraufsicht in den Pausen
  • Erarbeitung von Regeln für die Leseecke und das Verhalten auf den Toiletten
  • Schulsprecherteam
  • Verwaltung eines Etats von 150€ für eigene Ideen
  • Streitschlichter

 

Folgendes ist noch in Arbeit:

  • Einführung einer Ausleihe von Hofspielzeug durch Schüler/innen
  • Abwechselnde Leitung des Schülerrates durch Schüler/innen
  • Eigenständiges Führen des Protokolls
  • Erarbeitung eines Beschwerdeweges
  •